Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
  Amen.de Gebete für Deine Anliegen
  Life-is-MorChristliche Suchmaschine
  Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
  POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
  Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
  E-water, lebendiges Wasser
  Life is more
  Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
  
  geliebtes-Menschlein
  www.glaube.de
  www.seinetoechter.de
  www.soulsaver.de


http://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 21: KÖNIG JESUS / Gedicht

König GOTT von deinem Thron,
sandtest du uns DEINEN SOHN.
Er sollte uns retten und
befreien von unseren Ketten!

Er kam herab und wurde Kind,
darum wurde die Welt für ihn blind!
Maria ward schwanger durch deinen Geist,
wie der Prophet es vorher verheißt!

Sie gebar ihn im Stall und nicht im Palast,
verborgen vor Welt und dem der ihn hasst.
Du sandtest die Weisen die ihn erkennen
und auch die Hirten, die Heiland ihn nennen!

Das Kind wuchs heran wurde gänzlich dein Sohn
Er etablierte dein Reich hier und baute deinen Thron!
Er heilte und befreite, trieb Dämonen aus
besiegte den Tod und rief Gnade aus!




Sie schlugen ans Kreuz und marterten ihn
doch zu ihm nun die Nationen flehn.
Er trug unsere Sünde, Krankheit und Not.
Er bezahlte für uns mit dem eigenen Tod.

Doch drei Tage später stand er auf aus dem Grab
in dem er stinkend als Leiche schon lag.
Die Wachen zitterten und flohen davon.
Doch die die ihn liebten, erkannten ihn schon.

Er fuhr zum Himmel und setzte sich dort,
auf seinen Thron am Heiligen Ort!
Er sandte seinen Geist uns und schenkt uns neu
die Gotteskindschaft, ER IST UNS TREU!

Nun sitzt er zur Rechten, dir Vater ganz nah!
Und herrscht und regiert nun unsichtbar!
Wir dürfen zu ihm rufen allezeit
und seine Hilfe ist nicht weit!

Er liebt und handelt vom Himmel her,
damit die Ehre Gottes sich mehr.
Die Heere des Himmels stehen bereit,
um Befehle auszuführen allezeit!


Sie singen: " HEILIG HEILIG HEILIG, GROßER GOTT!" vor deinem Thron
Und alle Ehre ist dein Lohn
Du hast überwunden Teufel und Tod
Nun herrscht du ewig großer GOTT!

Wir kommen zu dir und beten an
wie es zu allen Zeiten Menschen getan.
Du hast durch dein Leben und Leid uns zu Königskindern gemacht,
und die ganze Himmelswelt lacht!

Sie lachen und freuen sich an deinem Thron
Du bist der HERR und Gottes SOHN!
Wir beten dich an, du hast es vollbracht
und uns zu neuen Wesen gemacht.

Durch des Vaters Plan ist der Weg nun gebahnt
wer hätte das damals geahnt?
Wir beten dich an du großer Gott
du bist voller Gnade, Liebe und hältst dein Wort!

JESUS JESUS wir beten dich an
du hast für uns so viele Wunder getan
DU bist der HEILAND ALLER ZEITEN
wir wollen DIR NUN den WEG BEREITEN!

Wir geben weiter die frohe Kunde,
dein Wirken sei in aller Munde!
Du bist Gott und sonst keiner mehr
Wir geben dir allezeit, Lob , Preis und Ehr!


Recht für Text und Bild
Elke Aaldering
21.12.15 10:01
 
Letzte Einträge: Trump und Jerusalem, Tag 9, Tag 10



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung