Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
  Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
  POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
  Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
  E-water, lebendiges Wasser
  Life is more
  Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
  
  geliebtes-Menschlein
  www.glaube.de
  www.seinetoechter.de
  www.soulsaver.de


http://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 22: Glaube an MEHR!

Schau dir den Mond an, manchmal sieht man nur ein wenig von ihm, und doch ist er immer gleich: Rund und schön!
So ist es mit Hoffnung und Glauben. Wenn du GLAUBST wirst du gerettet, wenn du hoffst, dann doch auf das was du nicht sehen kannst. Denn was willst du hoffen wenn du siehst. Du musst GLAUBEN und HOFFEN auf UNSICHTBARES, AUF MICH!
Liebe ist ein Beispiel, du kannst sie nicht sehen und doch spürst du Auswirkungen auf dein Leben.
Du musst glauben dass ICH nicht lüge und im Unsichtbaren für dich handle und es für dich ins Sichtbare bringe. Darum ist es wichtig loszulassen und mich machen zu lassen. Denk dran, der Mond ist immer rund und doch sieht man manchmal nur wenig. ICH BIN IMMER AM WERK auch wenn du im Moment nur wenig Auswirkung siehst. IM UNSICHTBAREN ist nie Pause! Ich halte und schaffe Dinge durch mein WORT! Ich bin bin an der Arbeit. Glaube und hoffe dass du es empfangen kannst und wirst. LASS NICHT DIE HOFFNUNG LOS UND VERLIER NICHT DEN GLAUBEN! ES WIRD DURCHBRÜCHE GEBEN! Du wirst dich freuen wenn es ins Sichtbare kommt. Deine Aufgabe ist die HOFFNUNG und das VERTRAUEN auf MICH zu halten und nicht aufzugeben. Behalte im Kopf dass ich dein GOTT bin. Schau dir die Zeugnisse der Bibel an und die der Leute die mich heute genauso erfahren. Frauen bekamen ihre Toten durch Auferstehung zurück, Kinder wurden geboren von Unfruchtbaren, Wasser wurde zu Wein, Kranke geheilt, Witwen versorgt durch "unmögliche Wunder". Menschen hatten auf einmal Kraft ihr Leben zu ändern. Und nun glaube, dass wenn ich dir sage, dass ich wirke, es zu seiner Zeit zu dir kommt! GLAUBE mir mehr als allen sichtbaren Umständen, denn das größere Heer ist auf deiner Seite. Ich setze die Engel frei um meinen Kindern zu dienen. Ich wirke auch heute noch Zeichen und Wunder. ICH BIN WIRKLICH alle Tage MIT DIR, bis an der WELT ENDE! Dazu wurde ich geboren um das alles für deine Glaubensaugen SICHTBAR werden zu lassen!


Gebet: Herr du bist unsichtbar, aber ich will GLAUBEN und HOFFEN und nicht aufgeben, denn DU LÜGST NICHT! Ich will dich ehren mit meinem Vertrauen! Ich bin dein Kind, lehre mich zu sehen, was DU tust! Lehre mich zu glauben, dass ich dich erfahren werde in Zeichen und Wundern. Lehre mich dass du wirklich BEI MiR BIST! Du bist unsichtbar, aber ich bete um offene Glaubensaugen und Ohren die deine Stimme hören! Du bist Gott und was du sagst wird passieren. Du hast versprochen BEi MIR ZU SEIN! ICH GLAUBE!

Amen

Hebr 3,14 Denn wir haben an Christus Anteil bekommen, wenn wir die Zuversicht vom Anfang bis zum Ende festhalten.

Hebr 4,16 Darum lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben.

Hebr 11,1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.

1Joh 2,28 Und nun, Kinder, bleibt in ihm, damit wir, wenn er offenbart wird, Zuversicht haben und nicht zuschanden werden vor ihm, wenn er kommt.

1Joh 3,21 Ihr Lieben, wenn uns unser Herz nicht verdammt, so haben wir Zuversicht zu Gott,

1Joh 4,17 Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, dass wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt.

1Joh 5,14 Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns.
1.Joh 5
1 Wer glaubt, dass Jesus der Christus ist, der ist von Gott geboren; und wer den liebt, der ihn geboren hat, der liebt auch den, der von ihm geboren ist. 2 Daran erkennen wir, dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten. 3 Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer. 4 Denn alles, was von Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 5 Wer ist es aber, der die Welt überwindet, wenn nicht der, der glaubt, dass Jesus Gottes Sohn ist?
Gottes Zeugnis von seinem Sohn
6 Dieser ist's, der gekommen ist durch Wasser und Blut, Jesus Christus; nicht im Wasser allein, sondern im Wasser und im Blut; und der Geist ist's, der das bezeugt, denn der Geist ist die Wahrheit. 7 Denn drei sind, die das bezeugen: 8 der Geist und das Wasser und das Blut; und die drei stimmen überein. 9 Wenn wir der Menschen Zeugnis annehmen, so ist Gottes Zeugnis doch größer; denn das ist Gottes Zeugnis, dass er Zeugnis gegeben hat von seinem Sohn. 10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat dieses Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, der macht ihn zum Lügner; denn er glaubt nicht dem Zeugnis, das Gott gegeben hat von seinem Sohn. 11 Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. 12 Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.
Bitte und Fürbitte
13 Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes. 14 Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. 15 Und wenn wir wissen, dass er uns hört, worum wir auch bitten, so wissen wir, dass wir erhalten, was wir von ihm erbeten haben. 16 Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tode, so mag er bitten und Gott wird ihm das Leben geben - denen, die nicht sündigen zum Tode. Es gibt aber eine Sünde zum Tode; bei der sage ich nicht, dass jemand bitten soll. 17 Jede Ungerechtigkeit ist Sünde; aber es gibt Sünde nicht zum Tode.
Die Bewahrung in Christus
18 Wir wissen, dass, wer von Gott geboren ist, der sündigt nicht, sondern wer von Gott geboren ist, den bewahrt er und der Böse tastet ihn nicht an. 19 Wir wissen, dass wir von Gott sind, und die ganze Welt liegt im Argen. 20 Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, dass wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. 21 Kinder, hütet euch vor den Abgöttern!

Recht für Text und Bild:
Elke Aaldering
22.12.15 09:43
 
Letzte Einträge: Pfingsten heute? Geht das?, ONE CALL AWAY!!!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung