Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
  Amen.de Gebete für Deine Anliegen
  Life-is-MorChristliche Suchmaschine
  Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
  POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
  Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
  E-water, lebendiges Wasser
  Life is more
  Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
  
  geliebtes-Menschlein
  www.glaube.de
  www.seinetoechter.de
  www.soulsaver.de


http://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schlüssel weg, ach du Schreck

Habt ihr schonmal einen Schlüssel verlegt??? Bestimmt! Dann wisst ihr ja was das bedeutet. Man recherchiert wo man war, ruft Freunde an und Bekannte die man gesehen hat, sucht stundenlang das Haus ab, oder wo man sonst war. Nun ein lieber Mensch suchte heute seinen Schlüssel! Er war zu Besuch und wollte nun den Zug nehmen und nach Hause fahren. Wir fanden den Schlüssel nicht. Wir überlegten und suchten das ganze Haus ab, im Auto und sonst riefen wir Freunde an. NIX.. !!!! Verschwunden!!Der erste Zug fuhr los.. OHNE IHN!
Ich fing an zu beten und bat Gott uns den Schlüssel zu geben. Ich hatte keine Ahnung mehr wo ich suchen sollte. Auch eine benachrichtigte Freundin fing an zu beten. Ich fing an Gott zu loben und zu preisen, statt mich zu ärgern. Aufeinmal hatte ich einen Impuls im Keller zu suchen. IM KELLER? Ich hatte Heiligabend eine Tasche mit Karton runtergebracht. Das war der Karton der Weihnachtskrippe die ich Heiligabend morgens aufgestellt habe. Ich dachte, das kann nicht sein. Aber dann nahm ich den Karton doch und es klimperte.. DA WAR ER, DER SCHLÜSSEL! Hurra
Gott hatte mich gehört. Der Schlüssel musste unbemerkt hineingefallen sein und so in den Keller gelangt sein.
Ich hätte ihn nie dort gefunden, bis nach Neujahr, wenn die Krippe wieder in den Karton und dann in den Keller geht.
Mein Lieber Gast war total erleichtert. Ein Zug später fuhr er nach Hause.

Ich sage euch: Ihr dürft JESUS alles , alles anvertrauen. ER kann!!!
Und er hat immer ein offenes Ohr für euch. Tretet in Beziehung zu IHM! Er liebt euch und will euch helfen und zur Seite stehen.
Zu oft leben wir ohne IHN und verspielen diese Gnade! Aber der HERR ist gut und hat immer wieder Geduld mit uns! ER sagt uns:
Ruf mich an in der Not, vertrau dich mir an, ich werde dich erhören und du wirst mich Preisen. Hab keine Angst, mir näher zu kommen. Ich will für dich da sein und auch in Kleinigkeiten hab ich ein Ohr für dich! GLAUBE wie ein kleines Senfkorn wird schon belohnt und das wird wachsen. Ich will dass du in Beziehung mit mir lebst. Glaube mir, dass ich dir helfen werde.
Vertrau MIR und GLAUBE MIR... Ich LIEBE DICH und will dein Bestes!

Gebet: HERR ich will dich besser kennenlernen und dir vertrauen. Ich will dir alles abgeben. Bitte hilf mir mit dieser Sache.... Und allezeit will ich deinen Rat haben. Sei mir ein ständiger Begleiter, zeig mir wie ich leben und beten soll. Rede zu mir HERR, hilf mir und lass mich dich loben und Preisen. Ich will in deiner Gegenwart leben!

Matth. 6
Darum sage ich euch: Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? 26 Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? 27 Wer ist unter euch, der seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte, wie sehr er sich auch darum sorgt? 28 Und warum sorgt ihr euch um die Kleidung? Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. 29 Ich sage euch, dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen. 30 Wenn nun Gott das Gras auf dem Feld so kleidet, das doch heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird: sollte er das nicht viel mehr für euch tun, ihr Kleingläubigen? 31 Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden? 32 Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr all dessen bedürft. 33 Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. 34 Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat.

Ps 50,15 und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.«
Jer 33,3 Rufe mich an, so will ich dir antworten und will dir kundtun große und unfassbare Dinge, von denen du nichts weißt
Ps 4,2 Erhöre mich, wenn ich rufe, Gott meiner Gerechtigkeit, der du mich tröstest in Angst; sei mir gnädig und erhöre mein Gebet!

Mt 17,20 Er aber sprach zu ihnen: Wegen eures Kleinglaubens. Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so könnt ihr sagen zu diesem Berge: Heb dich dorthin!, so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein.
Mk 4,31 Es ist wie ein Senfkorn: wenn das gesät wird aufs Land, so ist's das kleinste unter allen Samenkörnern auf Erden;
Lk 13,19 Es gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und in seinen Garten säte; und es wuchs und wurde ein Baum, und die Vögel des Himmels wohnten in seinen Zweigen.
Lk 17,6 Der Herr aber sprach: Wenn ihr Glauben hättet so groß wie ein Senfkorn, dann könntet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen: Reiß dich aus und versetze dich ins Meer!, und er würde euch gehorchen.


1Joh 4,16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
Röm 5,5 Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.
RÖM 8,39weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
Rechte für Text und Bild : Elke Aaldering
27.12.15 22:24
 
Letzte Einträge: Trump und Jerusalem, Tag 9, Tag 10



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung