Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
  Amen.de Gebete für Deine Anliegen
  Life-is-MorChristliche Suchmaschine
  Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
  POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
  Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
  E-water, lebendiges Wasser
  Life is more
  Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
  
  geliebtes-Menschlein
  www.glaube.de
  www.seinetoechter.de
  www.soulsaver.de


http://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als Noah von der Arche sprang

Noah war ein cooler Typ. Er stellte Gottes Wort über alles in seinem Leben und zwar gegen jeden Verstand und er war FREI! Frei von jeder Menschenfurcht. Er war in den Augen der Welt "sicher verrückt" weil er in trockenen Zeiten ein riesiges Holzschiff baute, wo doch garkein Wasser zu sehen war. ABER der HERR hatte ihm Weisung gegeben. Und so ist es mit Propheten oft, sie wissen sicher was kommen wird und was zu tun ist auch wenn NICHTS danach aussieht. Sie bereiten vor, was niemand glaubt und wo sie jeder für bekloppt hält, aber sie haben das sichere Wissen und lassen sich durch Menschen nicht mehr abhalten zu tun was sie gehört und gesehen haben im Geist!

Noah baute also sein Schiff...Sicher lachten die Leute ihn aus. Aber eben nur solange bis alle die gerettet werden sollten, nämlich nur 8 Leute und je zwei Paar Tiere, sicher an Bord waren und Gott selber die Türen schloss!
Als der Regen losging und die Flut kam, lachte niemand mehr! Sie ertranken und nur NOAH und seine LEUTE wurden durch Wasser gerettet.

Das ist ein Bild für TAUFE!

Auch heute lachen Leute über Menschen, die sich taufen lassen, die den Tod Jesu Christi für sich in Anspruch nehmen und in einem Moment durch Wasser neu geboren werden.
Sie werden damit gerettet in ein unsichtbares Reich, dem Reich Gottes. Wie Noah in der Arche, wird der Mensch in JESUS CHRISTUS gerettet. ER IST UNSERE ARCHE! Wie NOAH muss man die WELT hinter sich lassen und gegen allen Verstand tun was GOTT SAGT: "Lasst euch taufen.. ! " Weil ER eben weiß, dass die Welt mit allen ihren Inhalten vergehen wird!
Niemand ist gut vor Gott, alle haben gesündigt, aber wer sich auf das KREUZ von JESUS CHRISTUS beruft, mit ihm in der Taufe stirbt und mit IHM in der Taufe wieder aufersteht, der ist ein NEUER MENSCH geworden.
Die Sünden sind für immer abgewaschen. JESUS SELBER SAGT: WER GLAUBT UND GETAUFT WIRD, WIRD SELIG WERDEN!
Er kommt nicht mehr ins GERICHT sondern ist vom TOD zum LEBEN durchgedrungen!


Was wäre passiert, wenn NOAH die WELT zu lieb gehabt hätte? Er hätte nie die Arche gebaut, nie den neuen Anfang der NEUEN WELT nach der Flut erlebt! Er hätte sich vielleicht nach dem gesehnt was im Wasser blieb und wäre aus falscher Liebe hinterher gesprungen, raus aus der rettenden Arche und wäre mit der Welt ertrunken. Aber so verblendet war Noah nicht. Er richtete seine Augen auf GOTT! Er hörte auf GOTT! Er tat was der HERR sagte, entgegen aller Stimmen die ihn verhöhnten und auslachten. UND ER SIEGTE am Ende, während die Stimmen verstummten, während die Lacher ertränken und das Böse ein jähes Ende fand.

Ein Beispiel für Leute die gerettet werden sollen und das ALTE mehr lieben ist die Frau von LOT. Sie drehte sich um als Gott sie rausholte und sah das GERICHT... Dabei erstarrte sie zur Salzsäule! Sie hatte die Welt zu lieb.

Dabei lehrt uns die Bibel, dass JESUS selbst mit diesen Ertrunkenen zur Zeit der Flut noch ERBARMEN hatte und in der Zeit als er tot war, zu ihnen ging um sie im Totenreich noch zu retten. SO BARMHERZIG IST GOTT!!!!

Jetzt zu uns! Lassen wir uns retten, von unseren Sünden? Oder haben wir die WELT zu lieb, dass wir sinnbildlich aus der Arche springen. Es gibt nach JESUS CHRISTUS keine Rettung mehr. Wer einmal gerettet ist und zurück springt in die Welt, die grade ertrinkt, wird nicht mehr umkehren können, denn JESUS kann nicht nochmal gekreuzigt werden. Deshalb müssen wir an der Entscheidung für IHN ganz fest halten.

GOTT hat seinen ANTEIL ERFÜLLT! Er bietet uns RETTUNG an:
TUT BUSSE UND LÄSST EUCH TAUFEN auf JESUS CHRISTUS! Er vergibt uns und rettet uns in GOTTES REICH!
ER schenkt uns das EWIGE LEBEN! ER MACHT UNS ZU GOTTES KINDERN und schenkt uns seinen GEIST! ER RETTET UNS WIE NOAH durch WASSER UND GEIST!

Und das ist was er tut!!! Und was wir tun müssen?
DAS GESCHENK ANNEHMEN!
Uns gegen allen Verstand und jede andere Stimme darauf einlassen und uns RETTEN LASSEN!
UND NICHT WIEDER VON "DER ARCHE SPRINGEN!"

DAS IST EINE ÜBERNATÜRLICHE ENTSCHEIDUNG UND EIN ÜBERNATÜRLCHES GESCHEHEN!


Gebet: HERR ich entscheide mich deinen Rettungsplan anzunehmen. Ich gehe in die ARCHE, die JESUS CHRISTUS HEISST. Ich bekenne dir meine Schuld und ich nehme die Vergebung an, die JESUS am KREUZ für mich erwirkt hat. Ich will nicht mehr zurück gehen und die sterbende Welt, sondern mich komplett auf dich verlassen. Gib mir deinen heiligen Geist und leite und führe mich. Helf mir jemanden zu finden der mich tauft! Lass nichts im Wasser so stark sein, dass ich je wieder von der "Arche springe"sondern hilf mir zu sehen, dass es ertrinkt und du mich in dein himmlisches Reich rettest.
Amen

Wenn du nicht getauft bist, suche dir jemanden der es machen kann.
Taufe ist ein wichtiger Schlüssel!

Bibelstellen:
1.Petrus. 3
18 Vergesst nicht, wie viel Christus für unsere Sünden leiden musste! Er, der frei von jeder Schuld war, starb für uns schuldige Menschen, und zwar ein für alle Mal. So hat er uns zu Gott geführt; sein Körper wurde am Kreuz getötet, der Geist Gottes aber erweckte ihn zu neuem Leben. 19 So ist er auch zu den Geistern in die Totenwelt gegangen, um ihnen die Botschaft der Befreiung zu verkünden. 20 Er ging zu denen, die zur Zeit Noahs gelebt hatten und Gott ungehorsam gewesen waren. Geduldig hatte Gott gewartet, ob sie noch zu ihm umkehren würden, während Noah schon die Arche baute. Aber nur acht Menschen wurden in der Arche vor der Wasserflut gerettet. 21 So wie diese acht Menschen damals erfahrt ihr heute eure Rettung in der Taufe. Denn in der Taufe soll ja nicht der Schmutz von eurem Körper abgewaschen werden. Vielmehr bitten wir Gott darum, uns ein reines Gewissen zu schenken. Und das ist möglich geworden, weil Jesus Christus auferstanden ist. 22 Er ist jetzt bei Gott im Himmel und hat den Ehrenplatz an seiner rechten Seite eingenommen. Alle Engel, alle Mächte und Gewalten unterstehen seiner Herrschaft.
HFA
13 Wer würde euch schaden wollen, wenn ihr euch bemüht, Gutes zu tun? 14 Doch selbst wenn ihr dafür leidet, dass ihr das Richtige tut: Gott wird euch dafür belohnen. Also habt keine Angst und seid unbesorgt. 15 Macht Christus zum Herrn eures Lebens. Und wenn man euch nach eurer Hoffnung fragt, dann seid immer bereit, darüber Auskunft zu geben, 16 aber freundlich und mit Achtung für die anderen. Bewahrt euch ein reines Gewissen. Wenn dann jemand etwas Böses über euch sagt, wird er beschämt werden, weil euer vorbildliches Leben mit Christus ihn Lügen straft. 17 Denkt daran, dass es besser ist, für gute Taten zu leiden, falls Gott es so will, als zu leiden, weil ihr Unrecht getan habt! 18 Auch Christus hat gelitten, als er ein für alle Mal für unsere Sünden starb. Er hat nie gesündigt, aber er starb für die Sünder, um uns zu Gott zurückzubringen. Sein Körper starb, doch er wurde wieder zum Leben erweckt und lebt nun im Geist. 19 Danach ging er und predigte den Geistern im Gefängnis - 20 denen, die Gott vor langer Zeit ungehorsam waren, als Gott geduldig wartete, während Noah sein Schiff baute. Nur acht Menschen wurden vor dem Ertrinken in jener Flut gerettet. 21 Das ist ein Bild für die Taufe, die euch jetzt rettet. Die Taufe ist keine körperliche Reinigung, sondern die Bitte an Gott um ein reines Gewissen. Dies ist möglich durch die Kraft der Auferstehung von Jesus Christus. 22 Jetzt ist Christus in den Himmel aufgestiegen. Er sitzt an Gottes rechter Seite, und alle Engel und Gewalten und Mächte beugen sich vor ihm.
Neues. Leben
Mark. 16
Und er sagte zu ihnen: »Geht in die ganze Welt und verkündet allen Menschen die gute Botschaft. 16 Wer glaubt und getauft wird, wird gerettet werden. Wer aber nicht glaubt, wird verurteilt werden. 17 Und diese Zeichen werden die begleiten, die glauben: Sie werden in meinem Namen Dämonen austreiben und sie werden neue Sprachen sprechen. 18 Sie werden Schlangen anfassen oder etwas Tödliches trinken können, und es wird ihnen nicht schaden. Sie werden Kranken die Hände auflegen und sie heilen.« 19 Nachdem Jesus, der Herr, zu ihnen gesprochen hatte, wurde er in den Himmel hinaufgehoben und setzte sich auf den Ehrenplatz an die rechte Seite Gottes. 20 Die Jünger aber gingen überall hin und predigten die gute Botschaft. Der Herr wirkte durch sie und bestätigte alles, was sie sagten, durch viele wunderbare Zeichen.
Johannes 3
1 Eines Nachts kam ein Pharisäer mit Namen Nikodemus 2 zu Jesus, der zu den führenden Juden zählte. »Meister«, sagte er, »wir alle wissen, dass Gott dich gesandt hat, um uns zu lehren. Die Wunder, die du tust, beweisen, dass Gott mit dir ist.« 3 Jesus erwiderte: »Ich versichere dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.« 4 »Was meinst du damit?«, rief Nikodemus aus. »Wie kann denn ein alter Mensch wieder in den Leib seiner Mutter zurückkehren und zum zweiten Mal geboren werden?« 5 Jesus erwiderte: »Ich sage dir: Niemand kommt in das Reich Gottes, der nicht aus Wasser und Geist geboren wird. 6 Menschen können nur menschliches Leben hervorbringen, der Heilige Geist jedoch schenkt neues Leben von Gott her. 7 Darum wundere dich nicht, wenn ich sage, dass ihr von neuem geboren werden müsst. 8 Der Wind weht, wo er will. Du hörst ihn zwar, aber du kannst nicht sagen, woher er kommt oder wohin er geht. So kannst du auch nicht erklären, wie die Menschen aus dem Geist geboren werden.« 9 »Aber wie geschieht so etwas?«, fragte Nikodemus. 10 Jesus antwortete: »Du bist ein angesehener Lehrer Israels, und trotzdem weißt du das nicht? 11 Ich versichere dir: Wir reden nur von dem, was wir wissen und gesehen haben, und erzählen es weiter. Doch ihr wollt unseren Worten nicht glauben. 12 Aber wenn ihr mir nicht einmal glaubt, wenn ich euch von Dingen erzähle, die hier auf Erden geschehen, wie werdet ihr mir dann glauben können, wenn ich euch sage, was im Himmel geschieht? 13 Es ist noch nie jemand in den Himmel hinaufgestiegen, bis auf den Menschensohn, der vom Himmel herab auf die Erde gekommen ist. 14 Und wie Mose in der Wüste die Bronzeschlange auf einem Pfahl aufgerichtet hat, so muss auch der Menschensohn an einem Pfahl aufgerichtet werden, 15 damit jeder, der glaubt, das ewige Leben hat. 16 Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat. 17 Gott sandte seinen Sohn nicht in die Welt, um sie zu verurteilen, sondern um sie durch seinen Sohn zu retten. 18 Wer an ihn glaubt, wird nicht verurteilt. Wer aber nicht an ihn glaubt, ist schon verurteilt, weil er nicht an den Namen des einzigen Sohnes Gottes geglaubt hat. 19 Und so vollzieht sich das Gericht: Das Licht ist vom Himmel in die Welt gekommen, aber sie liebten die Dunkelheit mehr als das Licht, weil ihre Taten böse waren. 20 Sie hassen das Licht, weil sie im Dunkeln Böses tun. Sie bleiben dem Licht fern, weil sie Angst haben, dass ihre Taten aufgedeckt werden. 21 Wer sich aber nach der Wahrheit ausrichtet, tritt ans Licht und jeder kann sehen, dass er in Verantwortung vor Gott handelt.«
Recht für Text und Bild:
Elke Aaldering
23.7.16 09:24
 
Letzte Einträge: Trump und Jerusalem, Tag 9, Tag 10



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung