Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
  Folge uns!!!" class="navi" target=_blank>Christl. Bloggercommunity
  Amen.de Gebete für Deine Anliegen
  Life-is-MorChristliche Suchmaschine
  Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
  Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
  POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
  Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
  E-water, lebendiges Wasser
  Life is more
  Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
  
  geliebtes-Menschlein
  www.glaube.de
  www.seinetoechter.de
  www.soulsaver.de


https://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 17 Gottes Schutz

Es schneite, die Tanne gegenüber in Nachbars Garten bekam eine weisse Haube, das sah sehr schön aus. Der Schnee allerdings war sehr kalt und der eisige Wind liess die Wangen schnell rot werden. Die Fußgänger hatten Mühe zu laufen, Der eiskalte Wind stand ihnen entgegen. Jeder war froh schnell zu Hause zu sein, wo es warm war.
Ich schaute dem Schneetreiben vom Küchenfenster aus zu. Da sah ich sie!
Sie saß trotz des Windes und des Schnees irgendwie geschützt und sicher in der Tanne. Sie flog nicht wild umher, sondern sie wartete geduldig dass das Wetter vorbeiging. Irgendwie wirkte sie nicht aufgeregt sondern sehr ruhig. Sie war sicher inmitten des Winters der seine Kapriolen trieb.
Ich dachte an die Psalmen. Dort wird Gottes Kindern Ruhe im Sturm versprochen. Immer wieder ist die Rede von Schutz unter GOTTES FLÜGELN. Ich sah die Taube und dachte : So muss es sein unter Gottes Flügel Schutz zu haben, Geborgenheit mitten in eisigen Zeiten. Das ist das was Gottes Kinder zu allen Zeiten bezeugen. Auch in heutiger Zeit. Lest mal die Berichte von Open Doors. Gottes Kinder sind beschützt INMITTEN von Gefahr, Leid und Not. Für mich ist die Taube in dem Bild ein Vorbild. Ich darf allezeit zu Gott gehen und um Schutz bitten und er wird es tun. ER schützt uns, ER bewahrt und birgt uns. Die Bibel spricht davon dass wir IN CHRISTUS sind, so muss das sein. Sicherheit IN IHM wie diese Taube im Schneetreiben.
Wir wissen nicht was kommt, niemand weiß es, aber wir haben den stärksten Partner den es gibt: GOTT IST MIT UNS! Wir gehören IHM und dürfen uns auch in diesen Zeiten eng an IHN kuscheln, wir dürfen Schutz unter seinen Flügeln finden. Das ist ganz nah bei IHM. Wie schön! Dort ist es warm und behaglich und ER wird sich derweil um alles kümmern. Wir dürfen getrost darunter froh sein, ER REGELT ALLES ANDERE!
Und wenn das Übel vorbei ist, dürfen wir IHN Preisen und loben, denn ER ist unser GOTT!


Gebet aus Psalm 36
Herr, deine Gnade ist so weit wie der Himmel und deine Treue reicht so weit, wie die Wolken ziehen. 7 Deine Gerechtigkeit ist unerschütterlich wie die Berge und dein Urteil gründet tief wie das Meer. Herr, du sorgst für Menschen und Tiere gleichermaßen. 8 Wie kostbar ist deine Gnade, Gott! Bei dir finden Menschen Schutz im Schatten deiner Flügel. 9 Du beschenkst sie aus deinem Überfluss. Du überschüttest sie mit Freude. 10 Denn du bist die Quelle des Lebens und das Licht, durch das wir leben. 11 Sei weiterhin denen gnädig, die dich lieben, und schenke denen, die ein ehrliches Herz haben, Gerechtigkeit.


Gebet: HERR danke für deinen Schutz und deine Liebe, ich kann allezeit mich IN DIR BERGEN. Wie die Taube Schutz findet, so darf auch ich zu dir kommen und Ruhe finden. Ich danke dir, du bist mein Helfer. Besser noch, ich darf mich an dich kuscheln wie ein Kind auf dem Schoss des Vaters, du kümmerst dich um mich!
Amen

Ich wünsche Euch allen, nah und fern, einen schönen dritten Advent!
Genießt die Ruhe des Sonntags und kuschelt euch an Gott, damit er euch mit FREUDE überschütten kann!
Liebe Grüße überall hin
Elke

Recht für Text und Bild
Elke Aaldering
17.12.17 01:02
 
Letzte Einträge: Tag 21 Freude, Tag 22/23 SEI STILL, Geheimnis 15: Den Vater bitten!
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung