Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
   Folge uns!!!" class="navi" target=_blank>Christl. Bloggercommunity
   Amen.de Gebete für Deine Anliegen
   Life-is-MorChristliche Suchmaschine
   Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
   Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
   Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
   Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
   POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
   Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
   E-water, lebendiges Wasser
   Life is more
   Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
   
   geliebtes-Menschlein
   www.glaube.de
   www.seinetoechter.de
   www.soulsaver.de


https://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mit Gott in die OP!

Liebe Leserinnen und Leser!
In der letzten Woche vor Weihnachten musste ich mich auf eine OP vorbereiten. Ich hatte zwar die Hoffnung, dass das Übel auch durch Tabletten weggehen würde, aber nunja, manchmal müssen wir erst durch etwas durch, um Gottes Bewahrung und seine Liebe und Fürsorge zu erkennen!

Ich hatte mich also Freitag vor Weihnachten im Krankenhaus vorzustellen und durchlief die üblichen Untersuchungen. Blutabnahme, Voruntersuchung, EKG und Gespräche mit unzähligen Zetteln und Erklärungen und den Ärzten, sowie dem Narkosearzt.
Als ich so vor dem EKG - Raum saß und dort wartete hing dort ein abstraktes Bild. Darauf war ein Flügel zu erkennen, der golden über etwas auf der Erde liegendem gebreitet war.

Gott sprach in diesem Moment zu mir, durch dieses Bild:
"Fürchte dich nicht mein Kind, ich bin auch HIER bei dir,
du bist gekommen, dass du ZUFLUCHT unter meinen Flügeln gesucht hast und ICH BIN DA und passe auf, es wird dir nichts geschehen!"

Ich wusste, dass der HERR auch dort bei mir sein würde und ich war froh darum.

Am Donnerstag nach Weihnachten musste ich also um acht Uhr im Krankenhaus sein und mich in der Station für die OP fertig machen. Ich bekam die übliche Kleidung und die Tablette, die einen beruhigen soll und wurde nach einiger Zeit in den OP geschoben. Überall waren grün gekleidete Männer und Frauen, von denen man nur die AUGEN sehen konnte. Die freundlichen BLAUGRAUEN AUGEN des Narkosearztes waren das Letzte woran ich mich in dieser Situtation erinnerte. Man legte mir noch eine schöne vorgewärmte Decke um, weil es im OP so kalt war und dann fragte mich ein junger Arzt ob mir schon schummerig sei...? "NÖ!" sagte ich, aber eine Sekunde später war es so weit und dann wurde ich im Aufwachraum wach, als dieser junge Arzt meinen Kreislauf noch überwachte.

Dank der neuen OP - Methode wird ja nur minimal aufgeschnitten und man ist recht schnell wieder fit. Noch ehe man merkt, dass einem etwas passiert ist, ist man schon wieder zuhause. Ich bin sehr dankbar, dass mein Mann die Tage frei hat und ich dann doch nicht allein bin, weil der Kreislauf immer doch noch etwas schummert..!

Dennoch war ich die gesamte Zeit OHNE FURCHT und durch die Gebete meiner Freunde doch sehr wie in " WATTE GEPACKT!"

Mir wurde klar: MIT GOTT kann man auch dadurch gehen, er gibt uns die HAND und ist bei uns!

Manchmal wünschen wir uns einen anderen Ausgang, eine Heilung, dennoch müssen wir manchmal das KREUZ auf uns NEHMEN und JESUS folgen. AUCH ER HATTE ANGST, aber genau das fand ich sehr tröstlich, nämlich dass ER ES VERSTEHT UND DEN WEG VORANGEGANGEN WAR!

Ich bin dankbar für die schnelle OP, für die Narkose, die Ärzte die trotz all dem STRESS und der HEKTIK dieses BERUFES nett und menschlich waren, für die Schwestern und auch für die minimale Methode.

GOTT WAR AUCH DA, ich konnte seine NÄHE und seine UMARMUNG spüren, ja und auch Anderen sein WORT zusprechen! Das Wort, dass mich am meisten ansprach war die NEUE JAHRESLOSUNG:

JESUS CHRISTUS SPRICHT:
ICH LEBE UND IHR SOLLT AUCH LEBEN!

Joh.14,19

So bekam die neue Losung eine bis dahin ungeahnte Bedeutung für mich!


ICH LEBE UND IHR SOLLT AUCH LEBEN, dass liebe Leserinnen und Leser möchte ich euch HEUTE zusprechen!
GOTT hat uns LEBEN zugesagt, FREUEN WIR UNS DARÜBER!


GEBET:
HERR danke für das LEBEN aus DIR!
DANKE FÜR die ZUSAGE die du uns da machst, hilf uns das LEBEN zu LIEBEN und zu LEBEN, zu deiner EHRE!
DANKE DASS DU LEBST und UNS DA HINEINNIMMST, wir dürfen LEBEN UND UNS FREUEN!
amen
©
Elke Aaldering
30.12.07 17:48
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung