Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
   Christlicher Blog von Dennis
   Folge uns!!!" class="navi" target=_blank>Christl. Bloggercommunity
   Amen.de Gebete für Deine Anliegen
   Life-is-MorChristliche Suchmaschine
   Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
   Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
   Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
   Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
   POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
   Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
   E-water, lebendiges Wasser
   Life is more
   Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
   
   geliebtes-Menschlein
   www.glaube.de
   www.seinetoechter.de
   www.soulsaver.de


https://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Aus Wasser wird WEIN!

Die Hochzeit zu Kana
1Und am dritten Tage war eine Hochzeit in Kana in Galiläa, und die Mutter Jesu war da.2Jesus aber und seine Jünger waren auch zur Hochzeit geladen. 3Und als der Wein ausging, spricht die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr. 4Jesus spricht zu ihr: Was geht's dich an, Frau, was ich tue? Meine Stunde ist noch nicht gekommen. 5Seine Mutter spricht zu den Dienern: Was er euch sagt, das tut. 6Es standen aber dort sechs steinerne Wasserkrüge für die Reinigung nach jüdischer Sitte, und in jeden gingen zwei oder drei Maße1. 7Jesus spricht zu ihnen: Füllt die Wasserkrüge mit Wasser! Und sie füllten sie bis obenan. 8Und er spricht zu ihnen: Schöpft nun und bringt's dem Speisemeister! Und sie brachten's ihm. 9Als aber der Speisemeister den Wein kostete, der Wasser gewesen war, und nicht wusste, woher er kam - die Diener aber wussten's, die das Wasser geschöpft hatten -, ruft der Speisemeister den Bräutigam 10und spricht zu ihm: Jedermann gibt zuerst den guten Wein und, wenn sie betrunken werden, den geringeren; du aber hast den guten Wein bis jetzt zurückbehalten. 11Das ist das erste Zeichen, das Jesus tat, geschehen in Kana in Galiläa, und er offenbarte seine Herrlichkeit. Und seine Jünger glaubten an ihn. 12Danach ging Jesus hinab nach Kapernaum, er, seine Mutter, seine Brüder und seine Jünger, und sie blieben nicht lange da.

Liebe Leser/innen
Jesus tat sein aller erstes Wunder auf einer Hochzeit. Er verwandelte auf das Bitten seiner Mutter hin, WASSER IN WEIN!
Ich glaube hier ist ein gewaltiger Schlüssel für eine ganz neue Gotteserfahrung in unserem Leben. Maria brachte eine Not ( nicht mal eine sooo große, es gibt Schlimmeres) vor Jesus, sie kannte ihn und wusste wie er reagieren würde.
Vorerst geht er sie ziehmlich hart an, barsch weist er sie zurecht, aber er sieht ihr Herz und kann dem Glauben, mit dem sie sich an ihn wendet überhaupt nicht widerstehen.
Sie ist eine Frau, die seinem Herzen nah ist und er kann ihr diesen Wunsch trotz der barschen Antwort nicht abschlagen.
GOTT BELOHNT WIE IMMER GLAUBEN UND VERTRAUEN!
Maria nahm einen Mangel, ja eine Not wahr und brachte sie zu dem Einzigen den sie kannte, von dem sie wusste : ER WIRD HELFEN!
Ich glaube das ist die STELLUNG ALLER MENSCHEN DIE JESUS KENNEN!
ANDERE MIT IHREN NÖTEN UND MÄNGELN zu SEHEN und sie vor IHN den HERRN zu bringen!

Nicht nur das, sie vermittelt dann auch noch, geht zu den Bediensteten und weist auf JESUS HIN: WAS ER EUCH SAGT, DAS TUT!
WOHW, was für ein GLAUBE, was FÜR EIN ZEUGNIS!
Könntet ihr euch das vorstellen, ihr seid Diener einer Hochzeit und aufeinmal ist der Spaß vorbei, der Wein alle! Da kommt eine Frau (JAAAA UND DA HABEN WIR ES WIEDER klingt ja WIE VERRÜCKT!) die auf einen Mann hinweist und den DIENERN sagt, WAS ER EUCH SAGT DAS TUT!!! Stellt euch mal die dummen Gesichter vor, was mögen die gedacht haben?
Welch ein MUT bei Maria, den hätte ich auch gern!
Vor allem mit welcher KÜHNHEIT fordert sie den GLAUBEN UND DAS VERTRAUEN der DIENER HERAUS!
WIE BEEINFLUSST SIE DAS FEST mit IHREM GLAUBEN! (wohw Maria, wir können hier nur von dir lernen! )
Das konnte sie nur machen, weil sie JESUS aufs BESTE KANNTE und WEIL SIE WUSSTE:
ER WIRD MEINEN GLAUBEN BELOHNEN; MEINE BITTE NICHT ABSCHLAGEN, was ICH BITTE, ER WIRD ES TUN!
SIE BRINGT IHN DURCH DIESE BITTE DAZU, SEINE HERRLICHKEIT ZU OFFENBAREN!
Was für eine vollmächtige Stellung, erkennt ihr, zu was der HERR auch uns berufen hat, wir sollen durch den GLAUBEN die HERRLICHKEIT in unsere SITUATIONEN und die UNSERER UMWELT HINEINTRANSPORTIEREN!

Wie fest sie in ihrem Herzen war, als sie bat, auch als es scheinbar nach Absage von Seiten Jesu aussah! TOLL !!! Könnte man sich glatt eine Scheibe Glauben von abschneiden!
Wie wunderbar auch, dass die Frau die Umwelt so sensibel im Blick hatte, dass sie den Mangel erkannte und vor Jesus brachte. DAS IST GENAU BETRACHTET PRIESTERSCHAFT!
Nämlich für ANDERE EINTRETEN und deren Mangel, deren NOT und sei sie noch so klein,vor JESUS BRINGEN!

In der Beziehung ist Maria für uns VORBILD!
SUPER GEMACHT Maria!
Von da an wird das Fest erst richtig rauschend!
DENN DER WEIN, DER VON JESUS AUS WASSER VERWANDELT WURDE, ist BESSER ALS DER WEIN DEN DIE WELT VON SICH AUS ZU BIETEN HAT, und dass sogar bei einer HOCHZEIT, wo es eigentlich NUR DEN BESTEN WEIN GEBEN SOLLTE!
So ist es mit ALLEM!
WAS JESUS AUS DEM MACHT, WIR IHM ANVERTRAUEN, IST NICHT MIT WELTLICHEN MITTELN ZU ÜBERTREFFEN!

JESUS kann auch aus Wasser soviel neuen WEIN machen, dass wir neu berauscht werden.
HABEN WIR DEN MUT den MARIA HATTE! Halten wir ihm die Wasserreste der Umwelt und unsere eigenen LEBENSPFÜTZEN mal hin, ich glaube, wir WERDEN WUNDER SEHEN!
JESUS KANN AUCH AUS DEM ABGESTANDENSTEM WASSER NOCH BERAUSCHENDSTEN WEIN MACHEN!
Das gilt tatsächlich für alle Bereiche des Lebens,
Ehe, Familie, Finanzen, Gesundheit, Freunde, Glück; die Liste lässt sich endlos fortsetzen!
Lasst uns mal kühn sein und es einfach ausprobieren!
Wer wagt, gewinnt.....!

Fragen:
Wo sehe ich Mangel oder Nöte die ich JESUS heute sagen kann?
Wo sehe ich nur noch abgestandenes Wasser für andere oder mich selber?
Wo in meiner Umwelt oder in dem Leben ist mir oder anderen der WEIN ausgegangen?
Wo kann ich heute MENSCHEN AUF IHN HINWEISEN: was ER euch SAGT, das tut?
Gebet:
JESUS bitte gib uns den MUT deiner MUTTER, vor dich zu treten und die NÖTE und MÄNGEL der UMWELT VOR DICH ZU BRINGEN.MEHRE unseren GLAUBEN bitte, dass DU GEBEN WILLST WAS WIR DICH BITTEN! GIB UNS DEN MUT und die KÜHNHEIT Marias für uns und unsere gesamte Umwelt zu bitten!
Ich halte dir HEUTE den MANGEL an WEIN in dem Leben meiner Umwelt und meinem eigenen LEBEN hin, bitte tu ein gewaltiges WUNDER, zeige uns deine HERRLICHKEIT und verwandele DU alles Wasser in berauschenden WEIN!
Danke, dass du mich gehört hast!
AMEN

Recht für den Text und die Bildbearbeitung ( Bild aus dem Xantener Dom bei einer Adventfeier als Dia gezeigt!)
Elke Aaldering
11.1.06 17:40
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung