Klick hier, tritt ein!
  Startseite
    Präsentationen /Powerpoint
    Impuls /Miniandacht
    Ostern und Passionszeit
    Valentin
    MEIN KIND!!
    Andachten
    Bibelarbeiten
    Prophetisches
    Gedichte
    Jahreszeiten
    Weihnachten und Advent
    Texte
    Wunder
  Über...
  Archiv
  meine Bilder!
  ZU DER WERBUNG VON GOOGLE!!!
  Ecards
  Texte weitergeben?
  Impressum / Kontakt
  Jesus
  Gott
  ich
  zum Geburtstag oder Neujahr
  Weihnachtsandacht
  Quatschgedichte!
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wortmeldung

   
    kind-des-koenigs

    - mehr Freunde


Links
   Christlicher Blog von Dennis
   Folge uns!!!" class="navi" target=_blank>Christl. Bloggercommunity
   Amen.de Gebete für Deine Anliegen
   Life-is-MorChristliche Suchmaschine
   Ein Film über Zeichen und Wunder!!!! VORSICHT!!! Das stellt deinen Glauben in FRAGE und fordert dich heraus
   Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
   Seite mit viel guter Lehre, viele Zeichen und Wunder! AKTIVIERUNG!!!! Selber machen statt warten ;
   Prophetische Lehre, viele Übungen! Super Seite
   POSTKARTEN Motive dieser Seite!!!!
   Die Epredigt! Predigten von U. Naber für die Mailbox
   E-water, lebendiges Wasser
   Life is more
   Prophetie heute... Prüfet alles und das Gute behaltet.
   
   geliebtes-Menschlein
   www.glaube.de
   www.seinetoechter.de
   www.soulsaver.de


https://myblog.de/pdh-ichtys

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Keine Zeit?!!!

Ich mache mir Gedanken über Zeit. Oft schon hab ich sie sinnlos verschleudert und verprasst
Manchmal denke ich, wir klagen über Zeitmangel und die Wahrheit ist, wir haben echte Zeitfresser in unseren Leben.
Fernsehen, PC und andere Dinge nehmen Qualitätszeit aus unseren Leben, Familien und Freundschaften, ja auch aus der Beziehung zu GOTT und bringen sogar noch viel Schmutz hinein. Andererseits beklagen wir uns dass wir kaum Zeit zum Beten haben, wie wollen wir GOTT da an erster STELLE LIEBEN. Wie ist da die Wertigkeit? Wer Zeit zum Fernsehen hat, hat auch Zeit zum Beten. Ist die Beziehung zu Gott nicht das BESTE UND WICHTGSTE WAS WIR HABEN? Andererseits bin ich durch Emails, SMS und Internet oft verbunden mit vielen Freunden, Christen in aller Welt rücken in die Nähe und ich kann teilhaben an Gottes Wirken weltweit.
Wie ist also dieser Zwiespalt zu behandeln?
Ich wünsch mir mehr und mehr ein UNGETEILTES HERZ. Manchmal will ich einfach garnicht SEHEN was da im FERNSEHEN so ins Wohnzimmer flimmert. Von Gewalt, Sex, dümmlichen Shows bis über ständig schlechter werdende Nachrichten gibt es ALLES und dabei ist selten GUTES! Wir werden im Mainstream weichgespült, empfinden Dinge als normal die wir anders gerlernt haben und die, wenn wir in uns hinein hören auch noch ein schlechtes Bauchgefühl machen, weil unser Verstand schon die Lügen glaubt die dort verbreitet werden. Unser Gewissen und unsere Seele wissen doch eigentlich genau, daß so VIELES IN DEN MEDIEN nicht wahr sein kann. Gottes Wort ist wahr, nichts davon wird jemals vergehen. Es kann uns Richtung und Weisung geben und entgegen dem Mainstream uns bewahren in dieser Zeit. JESUS KAM AUCH ZUR RETTUNG und NICHT ZUM URTEIL. SEINE GNADE ist immer UMKEHR und HEILUNG, GERECHTIGKEIT UND NICHT URTEIL und VERDAMMNIS! Dennoch findet er klare Worte: Das Auge ist das Licht des Leibes, wenn dein Auge nun Finsternis ist??
Wenn wir FINSTERNIS anschauen, wie kann es IN UNS LICHT WERDEN? Vieles was wir in den Medien sehen ist einfach schlichtweg FINSTERNIS die die Bibel auch beschreibt. Jesus sagt aber auch, dass wenn wir IHM nachfolgen, wir nicht in dieser Finsternis bleiben sollen und werden, sondern das LICHT des LEBENS HABEN. ER WILL UNS EIN NEUES HERZ GEBEN. Ein HERZ in dem er WOHNUNG nehmen kann. Ich möchte dass JESUS wirklich ausräumt damit er MEHR UND MEHR WIRKEN KANN!
Warum soll ich mir den Mediensiff noch länger in die Seele schütten.? Mein Lehrer sagte immer: Was du deinen Augen erlaubst zu sehen, nimmt dich gefangen! Können wir nach Krimis, Dokusoup und Anderem noch in Verbindung bleiben mit dem HEILIGEN GEIST, oder betrüben wir ihn und er wird sich zurückziehen?
Ich möchte meine Zeit nicht mehr dafür einsetzen mir Falsches reinzutun, oder Dinge ansehen die der Seele eh nicht gut tun, ich möchte ZEIT verbringen die QUALITATIV gut ist.. mit Freunden, Familie und mit meinem GOTT!

Gebet: HERR ich möchte meine Zeit nicht mehr vertreiben. Ich möchte permanent mit dir in VERBINDUNG sein. Ich will dich nicht verlieren, denn DU BIST MEIN BESTER FREUND. Zeige mir was DIR GEFÄLLT und WAS NICHT!
Reinige und bewahre mich, zeig mir was ich ausräumen soll. GIB MIR EIN REINES UND UNGETEILTES HERZ damit ich DICH SEHEN KANN!. Du hast es versprochen, dass DU uns neu deinen Geist gibt und IN UNS WOHNST. Ich will DIR NACHFOLGEN, bring mich aus der FINSTERNIS in DEIN LICHT!
amen
Bibelstellen:
Math.5,8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen

Bildworte vom Licht

33 Niemand zündet ein Licht an und setzt es in einen Winkel, auch nicht unter einen Scheffel, sondern auf den Leuchter, damit, wer hineingeht, das Licht sehe.
34 Dein Auge ist das Licht des Leibes. Wenn nun dein Auge lauter ist, so ist dein ganzer Leib licht; wenn es aber böse ist, so ist auch dein Leib finster.
35 So schaue darauf, dass nicht das Licht in dir Finsternis sei.
36 Wenn nun dein Leib ganz licht ist und kein Teil an ihm finster ist, dann wird er ganz licht sein, wie wenn dich das Licht erleuchtet mit hellem Schein.

Weherufe gegen die Pharisäer und Schriftgelehrten

37 Als er noch redete, bat ihn ein Pharisäer, mit ihm zu essen. Und er ging hinein und setzte sich zu Tisch.
38 Als das der Pharisäer sah, wunderte er sich, dass er sich nicht vor dem Essen gewaschen hatte.
39 Der Herr aber sprach zu ihm: Ihr Pharisäer, ihr haltet die Becher und Schüsseln außen rein; aber euer Inneres ist voll Raubgier und Bosheit


Epheser 5
( Ihr Männer, liebt eure Frauen,)....wie auch Christus die Gemeinde geliebt hat und hat sich selbst für sie dahingegeben, 26 um sie zu heiligen. Er hat sie gereinigt durch das Wasserbad im Wort, damit er
27 sie vor sich stelle als eine Gemeinde, die herrlich sei und keinen Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe, sondern die heilig und untadelig sei.


Hes 36,26 Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben..


Der alte und der neue Mensch

17 So sage ich nun und bezeuge in dem Herrn, dass ihr nicht mehr leben dürft, wie die Heiden leben in der Nichtigkeit ihres Sinnes. 18 Ihr Verstand ist verfinstert, und sie sind entfremdet dem Leben, das aus Gott ist, durch die Unwissenheit, die in ihnen ist, und durch die Verstockung ihres Herzens.19 Sie sind abgestumpft und haben sich der Ausschweifung ergeben, um allerlei unreine Dinge zu treiben in Habgier.20 Ihr aber habt Christus nicht so kennen gelernt; 21 ihr habt doch von ihm gehört und seid in ihm unterwiesen, wie es Wahrheit in Jesus ist.

22 Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. 23 Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn 24 und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Weisungen für das neue Leben

25 Darum legt die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, weil wir untereinander Glieder sind.26 Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen 27 und gebt nicht Raum dem Teufel.

28 Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit eigenen Händen das nötige Gut, damit er dem Bedürftigen abgeben kann. 29 Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. 30 Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung. 31 Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. 32 Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.


1. Thessalonicher 5,17
16 Seid allezeit fröhlich,

17 betet ohne Unterlass,

18 seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch.

19 Den Geist dämpft nicht.

Psalm 24,3
3 Wer darf auf des HERRN Berg gehen, und wer darf stehen an seiner heiligen Stätte?

4 Wer unschuldige Hände hat und reinen Herzens ist, wer nicht bedacht ist auf Lug und Trug und nicht falsche Eide schwört:

5 der wird den Segen vom HERRN empfangen und Gerechtigkeit von dem Gott seines Heiles.

6 Das ist das Geschlecht, das nach ihm fragt, das da sucht dein Antlitz, Gott Jakobs. "SELA".

© Elke Aaldering
31.8.12 10:49
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung